Archiv Seite 2



Seit ein paar Monaten ist in mir wieder der Schachfan aufgekommen, zwar wird die Online-Zeit dadurch nicht weniger aber durch verschärftes Schwarz-Weiß-Denken der anderen Art lehrreicher … Habe fast vergessen wie sehr das Denken, Konzentrieren und manchmal auch der Instinkt geschult wird. Fernschach per Email, Live-Partien mit 15min Zeitkonto oder Flash-3D, mal ohne Kommentar, mal mit “fritz-esken” Spieler-generated Kalauern beim Feierabend-Bierchen oder Turnier-Chat, inzwischen ermöglicht die Vielfalt der Spielmöglichkeiten im Netz wirklich jedem seinen Rahmen zu finden. Momentan gefällt mir www.chessmail.de und die Schacharena ganz gut. Wer mal ein Spielchen zocken will, “monkeybrain” ist immer für eine Runde zu haben und lädt zu chessmail gerne ein. Bei der Schacharena genügt die Registrierung um live loszulegen.

Apropos, GTD und so, der Unterschied zwischen “Effektivität” und “Effizienz” läßt sich auch beim Schachspiel veranschaulichen:

schach-effektiv.png

Und jetzt für die Twittersphere? Schach über Twitter? Ideen?

Tja, da war ich in letzter Zeit so mit mir und dem Gesundwerden beschäftigt, dass ich erst jetzt das von Johannes weitergereichte Buchstöckchen aufnehmen und es einfach mal auf Seite 123 als Lesezeichen reinzwirbele … und siehe da, ein interessanter Absatz:

Man kann sich den Ablauf in etwa so vorstellen: Der Gutmensch möchte eine Gehaltserhöhung und der Geld-Menschen-Chef muss die Personalkosten gering halten. Wenn Letzterer sich daher zum Ziel gesetzt hat, dieses Ansinnen unter allen Umständen abzulehnen, dann entsteht ein Interessenskonflikt, der dementsprechende Spannung erzeugt. Erst bringen beide Seiten Argumente vor, dann wird der Geld-Mensch zunehmend Druck aufbauen und unter Umständen das Ende der Arbeitsbeziehung in den Raum stellen. Sehr rasch wird der Gutmensch nur noch eines im Sinne haben: den Konflikt zu lösen, die Spannung zu reduzieren, um wieder ein gutes Einvernehmen herzustellen. Er / Sie lässt sich dann vertrösten, mit Versprechungen abspeisen oder mit Lob beruhigen. Nun ist der Konflikt gelöst, es wurde friedlich verhandelt, es kam nicht zum Kampf. Doch tatsächlich hat der Gutmensch einfach sein Ziel, mehr Geld zu bekommen, zugunsten der Konfliktlösung aufgegeben.

Aus dem Buch, das mich in letzter Zeit mit am meisten zum Nachdenken darüber gebracht hat, ob ich nicht einfach doch Weltherrscher und Web2.0Socialdingens-Papst in Personalunion werden sollte. Ne ernsthaft, sehr lesenswert und alltagstauglich für Klein und Groß, Selbständige, “Freie” und Angestellte: Die geheimen Spielregeln der Macht. und die Illusionen der Gutmenschen von Christine Bauer-Jelinek. Das Lesezeichen-für-Seite-123-Stöckchen geht weiter an Hr. Jochn, Fr. Coolcat, Fr. Himmelskratzerin, Typ Renke, Fr. HulaBula und Hr. Beredt im schönen Freiburg.

Selbstreferenz Teil 1: Auto-Abo

Abgesehen davon, dass für einen ganzen Kontinent beim African Nations Cup in Ghana grade WM/EM-Stimmung in einem ist und das erste Spiel mit einem 2:1 Sieg der Gastgeber über Guinea wirklich sehens- und das Publikum vor allem hörenswert war, ist Eurosport auch mal ein lustiger Text zur Selbstreferenz eingefallen:

Eurosport Auto-Abo

Wären die Kommentatoren doch bloß auch mal so witzig. Homepage des African Nations Cup: http://www.ghanacan2008.com/ Empf…. Abonniere mich!

Nix Flocke, L.A.R.S. ist heiss at the moment! Mit ihrer im Dezember 2007 frisch gepressten Hammer-Scheibe “We think of ourselves” rocken die Jungs aus LA ganz schön ab. Gespiced mit funky vocal B-Boy-Style, erdenden Crossover-Riffs und dem Soul der guten alten Hammond wird gemashupped (Danke Peter!) was das Zeug hält: James Brown bei einer Prise Slayer für den Energieschub zwischendurch, Tone Loc mit Enya für den Kaffee danach. Pure sex! Alles in allem ein Hörgenuss wie lange nicht mehr, mein Fave ist Track#5 “But she had reason for concern”. Leider ist das Album noch nicht in Europa erhältlich, hier aber schon mal das Cover:

lars-wethinkofourselves.jpg

Es gibt also doch noch gute Musikempfehlungen, freut mich. L.A.R.S. kam per kleinem Holzteil via nerdcore rein, bzw. wurde es von mir mutwillig von dort entführt, ich musste da einfach reinhören! Es hat sich gelohnt.

ACHTUNG! Der Gag an dem Ganzen: alles erstunken und erlogen …

Das alles schön in Gimp mischen und raus kommt das per viraler Word-of-Blogmouth-Attacke empfohlene Hitalbum. ;-)
Schönes Album-Art Stöckchen. In der Flickr-Gruppe “Sleevefaces” gibt es noch mehr Albumkunst zu bestaunen … viel Spass!

Mein Namensvetter Sebastian Bußhardt steht kurz vor dem (zweifellos) erfolgreichen Bachelor-Abschluss an der HFU Furtwangen und sucht Web 2.0-Profis für seine zur Thesis “Erfolgsfaktoren von Web 2.0 Start-ups” gehörende Online-Umfrage. Seine Fragen richten sich an zwei bestimmte Gruppen und sind recht interessant, bin gespannt auf die Auswertung! Zusammen mit zwei Kollegen hat er bereits http://www.imevia.de, ein Touristikportal, gegründet, über dass ich mit ihm auch schon mal bei der 1. pl0gbar Freiburg sprechen konnte. Hier mit freundlicher Genehmigung seine Info, as seen beim Pfefferle ;-)

Hallo liebe Gründer, Business Angels, Venture Capitalists und “Web 2.0 Experten”,

mein Name ist Sebastian Bußhardt, Student der Online Medien an der Hochschule Furtwangen. Dies ist eine Einladung zur Teilnahme an einer Umfrage im Rahmen meiner Bachelorthesis zum Thema “Erfolgsfaktoren und Strategien von Web 2.0 Start-ups”.

Sie richtet sich an alle, die bereits ein Unternehmen im Internet gegründet haben (oder kurz davor stehen) sowie an Business Angels, Venture Capitalists und sonstige Experten auf dem Gebiet der Unternehmensgründung im Internet. Sie dient, vor dem Hintergrund der aktuellen Branchenentwicklung, der Identifikation/Verifikation erfolgswirksamer Determinanten bei deutschen Gründungen im “Web 2.0″.

Dazu sollen so viele Gründer von Internet Start-ups und Experten im Bereich Web 2.0 wie möglich befragt werden.
Die Bearbeitung dauert ca. 5 Minuten.
Es wird versichert, dass alle Ihre Angaben streng vertraulich behandelt und anonymisiert werden.

Für GRÜNDER:
http://services.dm.fh-furtwangen.de/~busshar/survey//index.php?sid=87617

Für EXPERTEN (Business Angels, Venture Capitalists etc.):
http://services.dm.fh-furtwangen.de/~busshar/survey//index.php?sid=81336

Selbstverständlich schicken ich Ihnen gerne nach Auswertung der Untersuchung eine Zusammenfassung der Ergebnisse zu. Diese werden zusätzlich in kompakter Form in dem zugehörigen Blog http://www.startup-umfrage.de veröffentlicht. Dort haben Sie ebenso die Möglichkeit ihre Mailadresse zu hinterlassen um die Ergebnisse zu erhalten, alternativ können Sie mir auch eine Nachricht über Xing (http://www.xing.com/profile/Sebastian_Busshardt) oder StudiVZ schreiben wenn Sie an den Ergebnissen interessiert sind.

Zusätzlich werden unter allen Teilnehmern 2 Einkaufsgutscheine von Amazon im Wert von 25 EUR verlost.

Mit freundlichen Grüßen,

Sebastian Bußhardt
Hochschule Furtwangen

Robert-Gerwig-Platz 1
78120 Furtwangen
E-Mail: sebastian.busshardt@hs-furtwangen.de
Telefon: +49 175 1731333

Noch eine kleine Runde Rechtschreibfehler exxen und die Sache ist komplett rund. Zur Dauer: angegeben sind 5 min, kann ich ungefähr bestätigen, habe 8min gebraucht, weil ich beim Ausfüllen schon über die Relevanz der Fragen rund um die Gründung eines Startups nachgedacht habe … es ist ja nicht so, als wäre mir das nicht auch schon siedend heiss im Kopf herumgegangen derzeit bin ich aber fest im Sattel und freue mich über spannende Aufgaben. Ich erinnere mich noch dunkel an die Abschlusszeit in Furtwangen, aber sicher ist, dass sich angehende Absolventen sehr über die Beteiligung an Umfragen freuen, also los! Ach, Sebastian, kleine Präsi der Ergebnisse beim Barcamp Offenburg? ;-)

To the beat, yo …

This made my day …

[via Frl. Sars]

Es webnachtet sehr


Banner: Webdevelopment heute im Adventskalender der Webkrauts

Die formidablen Webkrauts haben wieder einen Adventskalender am Start, sehr schön! Kalorienfrei aber mit umso mehr Nährgehalt, höchstwahrscheinlich an den Standardwerten ausgerichtet. Kleine und große Banner von Pixelfee Manuela Hoffmann gibt es zum einfachen Weiterteilen, freue mich und Danke!

[via Yatil]

Pet 2.0 from London, Camden Market

“My boyfriend went to London and all I got was this lousy T-Shirt!” ;-)

pet2.0

Back home from a great long weekend in London … Barcamp3 at Google’s headquarter was a blast. I wish I had new equipment though, my old laptop, camera and mobile is so pre 1.0. Had fun with the londonbubble-crew and many werewolves. More to come!

UPDATE: Hoffnung
… und mehr zum laufenden Schauspiel um den Katalog von dem Otto

Eigentlich weiß jeder was zu tun ist. Gründe gibt es genug, sich der Sammel-Verfassungsbeschwerde gegen die Vorratsdatenspeicherung anzuschließen. Gründe findet man ausreichend auch noch in einer fünfminütigen Info (Mehr Aufklärungsmaterial gibt es hier). ABER oft läuft dabei etwas schief, weil nämlich die zwingend erforderliche Vollmacht nicht ausgedruckt und verschickt wird. DARUM, damit bei dieser wichtigen Sache nichts schief läuft – hier eine Anleitung in 3 Schritten. So und nicht anders muss das gemacht werden. Also auf, die Zeit drängt, denn Registrierungen und Vollmachten werden nur noch bis zum 19.11.2007 bis zum 24. Dezember 2007 (Neuer Termin!!!) (Poststempel) angenommen! Auf auf!!!

Hinweis: Der Einsendeschluss für Registrierungen und Vollmachten wurde auf den 24. Dezember 2007 verlängert!

Schritt 1: Registrierung ausfüllen

Registrierungsformular
Das Registrierungsformular wird ausgefüllt und danach durch Klicken auf “Absenden” abgeschickt.

Die Registrierung enthält die Daten zur Verfassungsbeschwerde. Das Registrierungsformular findet man hier: http://www.vorratsdatenspeicherung.de/content/view/51/70/lang,de/. Das wird online ausgefüllt und dann per Klicken auf “Absenden” übermittelt. Die Daten, die für die Verfassungsbeschwerde benötigt werden, gehen dann beim Berliner Rechtsanwalt Meinhard Starostik ein. Damit Starostik die Verfassungsbeschwerde durchsetzen kann benötigt er aber aber das Vollmachtsformular, das es nach dem Abschicken der Registrierung zum Herunterladen gibt. Damit dem Bundesverfassungsgericht die Betroffenheit der jeweiligen Person dargelegt werden kann, müssen auch die Angaben über Besitz/Verwendung von Telefonanschluss, E-Mail Adresse, etc. ausgefüllt werden.

Schritt 2: Vollmacht ausdrucken und ausfüllen

Vollmachtsformular
Das Vollmachtsformular wird vollständig ausgefüllt und unterschrieben.

Die benötigte Vollmacht gibt es nach dem Abschicken der Registrierung zum Download als PDF- oder RTF-Dokument. Das lädt man herunter, druckt es auf dem Drucker aus und füllt dann alle erforderlichen Felder (im PDF auch direkt am Computer möglich) aus. Nicht vergessen; die Unterschrift!

Schritt 3: Eintüten und Abschicken

Vollmacht ausgefüllt
Die ausgefüllte Vollmacht kommt in den Briefumschlag und wird an Rechtsanwalt Meinhard Starostik geschickt. Frankieren nicht vergessen!

Danach liegt das ganze ungefähr wie oben dargestellt auf dem Tisch (oder wo auch immer). Das große Eckige kommt ins kleine Eckige. Wer so luxuriöse Briefumschläge mit Fenster besitzt, braucht den Brief nur noch frankieren und in den nächsten Briefkasten stecken. Wer kein Fenster im Umschlag hat, schreibt es eben drauf und steckt den fertig frankierten Briefumschlag ebenfalls in den nächsten Briefkasten. Alles bis zum 19. und man hat seinen Teil geleistet. Gekostet hat es nicht mehr als einen Briefumschlag, eine 55 Cent Briefmarke, etwas Druckertinte und einen Gang zum Briefkasten. Die Verfassungsbeschwerde kostet nichts (in Ziffern: 0), denn…

Das Gerichtsverfahren und Ihre Vertretung vor Gericht ist für Sie kostenfrei. Ihnen entstehen also keinerlei Gerichts-, Anwalts- oder sonstige Kosten. Dies gilt auch dann, wenn die Verfassungsbeschwerde keinen Erfolg haben sollte.

(Quelle: http://www.vorratsdatenspeicherung.de/content/view/51/70/)

Viel Erfolg beim Mitmachen! Jetzt handeln! Zeichen setzen!

Also: jeder hat jetzt noch ausreichend Zeit die Registrierung auszufüllen und die Vollmacht abzusenden. Machen wir unserer Verfassung und uns also ein Weihnachtsgeschenk, indem wir die Zahl von 13.000 eingesendeten Vollmachten (Stand 16.11.2007) merkbar erhöhen!

Text verfasst von Kai Uhlemeyer unter cc-by, dankend übernommen!

Flipping for Berlin

Der Sound, Live-Drumming-Jungle-Drum’n'Bass-Mashup, beschreibt so ungefähr, was in der kommenden Woche mit meinem Hirn los sein wird, 180bpm meets Web 2.0. Leute, Lernstoff, Geschichten, Ideen und der ganz normale Blogger-Synapsenbingo werden einem übel mitspielen, daher: immer schön im Rhythmus bleiben … wie Kevin Sawka, erster humanoider Cyborg, der sich auf unserem Planeten gerne hinter das Trömmelchen setzt und vergnügt in seinem Keller (und auf MySpace) vor sich herdengelt:

Im Ernst, das ist doch wohl nicht normal. Stoked. Wie auch bei den gesammelten Werken dieser Drummer von 2-78 Jahren:

(Playlist auf YouTube, wird Zeit für ein breiteres Layout …)




RSS / Newsletter ABO

Feed abonnieren             

Update per Email?



Ihre Email-Adresse:


Powered by FeedBlitz

About

Mehr über mich

Dies ist das rein per-
sönliche Weblog von Sebastian Grünwaldt,
im Auftrag des Web x.0 unterwegs ;-)
Angestellt bei Burda Digital Systems GmbH.

»» mehr über mich
»» Kontakt XING

Info

Sie cruisen gerade im Archiv der cbgreenwood und der synapsenbingo



cbgreenwood und der synapsenbingo brohtuju bei famosem WordPress  and K2 | RSS Entries & Comments | Impressum | Kontakt

WordPress Blogmap Creative Commons License